Positionen

Joint Statement by EU Treaty Alliance

NeSoVe ruft gemeinsam mit anderen Mitgliedern der europäischen Treaty Allianz die EU und ihre Mitgliedstaaten zur konstruktiven Teilnahme an der vierten Verhandlungsrunde zum UN Abkommen über Wirtschaft und Menschenrechte auf. 

 

 

 

 

Konsultation NFI-Richtlinie

Das Netzwerk Soziale Verantwortung (NeSoVe) hat sich an der öffentlichen Konsultation zur Umsetzung der NFI-Richtlinie beteiligt. Die EU-Richtlinie, die die Angabe nicht-finanzieller und die Diversität betreffender Informationen durch bestimmte große Unternehmen und Gruppen zum Thema hat, ist bis Dezember 2016 in nationales Recht umzusetzen.

 


Positionspapier zur CSR-Berichterstattung

Im April 2013 hat der Vorschlag der Europäischen Kommission für eine CSR Berichterstattung (1) das Licht der Welt erblickt und das Netzwerk hat im Juni ein Statement dazu abgegeben, in dem es heißt

die Unternehmen können im Wesentlichen berichten, was sie wollen. Einen verbindlichen Katalog von anspruchsvollen Indikatoren gibt es nicht. Es gibt nicht einmal eine Diskussion darüber, wie ein solcher aussehen könnte bzw. welche Indikatoren überhaupt Sinn machen (d.h. vergleichbar bzw. benchmarkfähig sind).“

Im September hat nun der europäische Verbraucherverband ANEC (2), dessen Umweltgruppe vom NeSoVe-Vorsitzenden Franz Fiala (ASI Verbaucherrat – Consumer Council) geleitet wird, ein Positionspapier vorgelegt, das den Positionen des Netzwerks entspricht.

Das Positionspapier analysiert die laut Vorschlag der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Guidelines zur Berichterstattung (EMAS, GRI, Global Compact, UNGP, OECD Guidelines für multinationale Unternehmen und ISO 26000) und kommt zu dem Schluss, dass KEINE der internationalen Guidelines substantielle Anforderungen an europäische Unternehmen stellen und damit als Bezugsgröße für eine europäische CSR-Berichterstattung nicht tauglich sind. Vielmehr fordert ANEC einen europäischen Weg zur Unternehmensverantwortung mit eigenen Anforderungen und Indikatoren, die schrittweise erweitert und durch eine penible Berichterstattungspflicht unterstützt werden müssen.

DI Dr. Franz Fiala, Hauptautor des Positionspapiers erklärt:

Wir machen konkrete Vorschläge für eine europaweit verbindliche Berichterstattungspflicht und fordern die Entwicklung und Festsetzung von Nachhaltigkeits-Indikatoren, die relevant, mess- und vergleichbar sind.“

Für die Umsetzung soll das Komitologie-Verfahren angewandt und um ein beratendes Stakeholderforum ergänzt werden. Damit eine solche Berichterstattungspflicht für nichtfinanzielle Leistungsindikatoren praktische Auswirkungen hat, muss die Umsetzung der Rechtsvorschriften und Normen überwacht und durchgesetzt werden.

Download des Positionspapiers Download der NEC-Änderungsvorschläge für die Richtlinie

NeSoVe-Stellungnahme auf DEUTSCH und ENGLISCH

Präsentation des Netzwerks anläßlich der BAT-Tagung der GPA-djp am 21.10.2013 zu “nichtfinanzieller Unternehmensberichterstattung aus zivilgesellschaftlicher Perspektive”

Download

—————

(1) im Wortlaut “Vorschlag für eine RICHTLINIE DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES zur Änderung der Richtlinien 78/660/EWG und 83/349/EWG des Rates im Hinblick auf die Offenlegung nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen durch bestimmte große Gesellschaften und Konzerne” (COM(2013) 207 final). – Link http://tinyurl.com/ooiyf23

(2) ANEC ist die europäische Stimme der VerbraucherInnen für Normierung und Verteidigung der Verbraucherinteressen (www.anec.eu)